Kaminbrand in Innerschwand

 
Am 18. Dezember gegen 21:40 Uhr bemerkten einige vorbeifahrende PKW-Lenker die Flammen und Funken welche aus dem Rauchfang eines Bauernhauses schlugen. Sie informierten den Hausbesitzer und alarmierten die Feuerwehr.

Bei einer raschen Erkundung der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass sich der Brand noch nicht weiter ausgebreitet hatte. Aber es sehr hohen Funkenflug am Kamin gab.

Aufgrund dessen wurde das Dach von au├čen bew├Ąssert und gek├╝hlt, um das ├ťbergreifen der Flammen auf den Dachstuhl und das Nebengeb├Ąude zu verhindern.
Mit dem alarmierten Rauchfangkehrer konnte der Kamin kontrolliert ausgebrannt und gereinigt werden. Danach wurde der Einsatz beendet.

Die Freiwillige Feuerwehr Innerschwand stand mit 30 Mann und drei Fahrzeugen rund 2,5 Stunden im Einsatz.

Galerie: