foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Am 26.02.2017 wurde die Feuerwehr Mondsee und Thalgau um 22:41 Uhr mittels Pager zu einem Verkehrsunfall  auf die A1 Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg gerufen.

Kurz vor der Abfahrt Thalgau kollidierte ein Geisterfahrer mit einem SUV samt Anhänger.
Ein nachkommender Pkw konnte ebenfalls nicht mehr ausweichen und touchierte mit der Mittelleitwand. Durch den massiven Aufprall kamen die Fahrzeuge rund 100 Meter später zum Stillstand. Nach Ankunft wurde festgestellt das trotz massiver Deformierung beider Fahrzeuge keine Person eingeklemmt wurde. Somit beschränkte sich unsere Aufgabe auf die Absicherung der Unfallstelle, dem Binden von Flüssigkeiten und der Ausleuchtung der Autobahn. Insgesamt wurden 4 Personen teils schwer Verletzt vom Roten Kreuz und Notarzt versorgt und Abtransportiert. Nach rund 2,5 Stunden konnten alle Einsatzkräfte einrücken.

Bericht + weitere Bilder FF-Thalgau

  • IMG_6755
  • IMG_6762
  • IMG_6767

Fotos & Bericht: FF Mondsee

Eingesetzte Kräfte:

Tank 1-Mondsee
ÖL-Mondsee
Feuerwehr Thalgau HW 3 Fahrzeuge
Feuerwehr Thalgau LZ 2 Fahrzeuge
Rotes Kreuz Mondsee 2 Fahrzeuge
Rotes Kreuz Seekirchen 1 Fahrzeug
Notarzt Salzburg 2 Fahrzeuge
Bergeunternehmen 2 Fahrzeuge
Polizei 4 Fahrzeuge
Asfinag 1 Fahrzeug

Am Mittwoch dem 4. Jänner ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B154. Ein mit 19 Koreanern besetzter Reisebus war von der Bundesstraße abgekommen und infolgedessen umgestürzt. Der Busfahrer und drei weitere Personen wurden dabei schwer verletzt und mussten in das Krankenhaus Vöcklabruck gebracht werden.

Die restlichen Businsassen wurden zum Aufwärmen in das Feuerwehrhaus gebracht, ehe sie ihre Reise mit einem anderen Bus fortsetzen konnten.

Das Unfallfahrzeug wurde in Zusammenarbeit mit dem Abschleppunternehmen und der FF Mondsee abgesichert, aufgestellt und schließlich abtransportiert.

  • 20170104_135230-640
  • 20170104_135233-640
  • 20170104_141331-640
  • 20170104_150351-640

 

Fotos und Bericht: FF St. Lorenz

Am Donnerstag dem 5. Jänner 2017 wurde die FF Guggenberg zum ersten Einsatz in diesem Jahr gerufen.

Kurz vor 7:00 Uhr, touchierten sich zwei Fahrzeuge auf der B 154 auf der Höhe des Badeplatzes Tiefgraben, und kamen mit ca. 80m Abstand zum stehen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Von der Feuerwehr musste eine Fahrbahnseite gesperrt werden. Nachdem der Schnee am Parkplatz weggeräumt wurde, wurde das verbleibende Fahrzeug auf den Parkplatz gezogen. Danach war der Einsatz für die FF Guggenberg beendet.

  • IMG_2282-640
  • IMG_2284-640
  • IMG_2286-640
  • IMG_2289-640
  • IMG_2291-640